Lasergravur und Beschriftung

Lasergravuren Beschriftungen

Neu: Lasergravuren und Beschriftungen

Durch unseren 30W Beschriftungslaser stehen uns seit September alle Möglichkeiten zur Werkzeugkennzeichnung und Artikelbeschriftung zur Verfügung. Die Beschriftung oder Gravur z.B. zur Kennzeichnung von Spritzgießwerkzeugen erfolgt dabei berührungslos und ohne das Material zu fixieren per Laserstrahl.

Vorteile von Lasergravuren:
• Dauerhafte Beschriftung von Kavitäten
• Lückenlose und eindeutige Rückverfolgung der Materialkennung
Die Beschriftung/Gravur ist so sicher, dass sie nur durch abschleifen, entfernt werden kann.

Wir kennzeichnen ihre Produkte
Wir beschriften schnell und präzise ihre Werkzeuge und Formeinsätze zur Materialorganisation im Werkzeug- und Formenbau.
• Seriennummern
• Logos, Grafiken, Zeichnungen
• Artikelnummern

Beschriftungslaser im Werkzeug- und Formenbau
Die Laserbeschriftung von Einzelstücken, Kleinserien werden mit dem Laserstrahl auf Materialen wie Aluminium, eloxiertes Aluminium, Stahl, Edelstahl, Titan, Hartmetall, Kupfer, Messing oder geeignetem Kunststoff durchgeführt.

Was macht ein Werkzeugmacher?

Was macht ein Werkzeugmacher?

Die Aufgabe eines Werkzeugmachers ist die Herstellung von Präzisionswerkzeugen (wie z. B. Vorrichtungen, Formen und Gesenke), speziellen Führungen und Haltevorrichtungen und Sonderführungen, die im Fertigungsprozess eingesetzt werden. Sie sind verantwortlich für die Reparatur, Wartung und Optimierung von Vorrichtungen, Presswerkzeugen und alle anderen Arten von z. B. Spritzgusswerkzeugen, Extrudern und Umformwerkzeuge. Routinemäßige werden Teilbereiche nachgeschliffen und Wartungen an Produktions-Werkzeugen durchgeführt, durch diese Maßnahmen sorgen sie dafür, dass die Qualitätsnormvorschriften der Abläufe eingehalten werden. Darüber hinaus dokumentieren sie die Werkzeughistorie und andere relevante Unterlagen, wie Konstruktions-Zeichnungen und 3D-Daten.

Außerdem sind Sie für die Durchführung von vorbeugenden Wartungsarbeiten verantwortlich.

Ein Werkzeugmacher stellt zum Beispiel die Teile her, die am Fließband eines Autos verwendet werden, oder den Teil einer Maschine, der eine Schokoladenschale füllt. Sie arbeiten mit einer Vielzahl von Materialien wie Metallen, Legierungen, Kunststoffen und Keramiken, die als Rohteile oder Gussteile bezeichnet werden.

Die Arbeit eines Werkzeugmachers endet jedoch nicht mit der Herstellung der Werkzeuge, sondern er überwacht diese Werkzeuge, um notwendige Änderungen oder Reparaturen zu erkennen und durchzuführen. Die Arbeit eines Werkzeugmachers beinhaltet auch den Umgang mit computergesteuerten Maschinen (CNC), daher ist ein solider Hintergrund in einer Vielzahl von technischen und IT-Prozessen wichtig.

Typische Aufgaben sind:

  • Montieren, Einbauen und Reparieren von Werkzeugen
  • Anhand von technischen Zeichnungen die Konstruktion des Werkzeugs messen und anzeichnen
  • Einsatz von Handwerkzeugen wie Feilen, Bügelsägen und Schleifmaschinen
  • Einsatz von Maschinen wie Drehbänken, Pressen, Fräsmaschinen und Schleifmaschinen zum Schneiden und Formen der Werkzeuge
  • Verwendung von 2D- und 3D-Software für computergestützte Konstruktion und Fertigung (CAD/CAM)
  • Verwendung von Präzisionsmessinstrumenten wie Mikrometer, Lehren und Messschieber zur Überprüfung der Werkzeugmaße
  • Überwachen der in der Fertigungslinie eingesetzten Werkzeuge, um effiziente Laufgeschwindigkeiten sicherzustellen und notwendige Reparaturen oder mögliche Verbesserungen zu identifizieren
  • Anwesenheit bei Maschinenausfällen, um die Ursache zu ermitteln und das Problem zu lösen
  • Unterstützung bei der Werkzeugwartung
  • Erstellen von Berichten
  • Typische Arbeitgeber von Werkzeugmachern in der Fertigung
  • Lebensmittel- und Getränkehersteller
  • Maschinenbauunternehmen
  • Hersteller von Konsumgütern
  • Unternehmen, die elektronische Güter montieren
  • Die Luftfahrtindustrie

Erforderliche Qualifikationen und Ausbildung

  • Handwerkliches Geschick und ein technisches Verständnis
  • Guter Haupt- oder Realschulabschluss
  • Gute Hand-Augen-Koordination
  • Liebe zum Detail
  • Genauigkeit
  • Gute verbale und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten
  • Die Fähigkeit, selbstständig und im Team zu arbeiten
  • Ausgezeichnete Mathematik- und IT-Kenntnisse

Wir sind nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert

ToolMoulding Service ist offiziell zertifiziert und freut sich, auch in Zukunft ein gut organisiertes, erfolgreiches Unternehmen und zuverlässiger Partner für Sie zu sein.

Bei unserer Gründung im Jahr 2018 haben wir von Anfang an Wert auf eine gut geführte Organisation und ihrer Strukturen gelegt. Eine gleichbleibende, einheitliche und bestmögliche Qualität im Bereich der Werkzeugherstellung und Werkzeugentwicklung ist auch in Zukunft unser Kredo und Ziel für all unsere Kunden.

ISO9001 Zertifikart Toolmoulding Service